Wählen Sie Ihr Land: geschäftliche oder lokale Informationen

Inspirationen zu
Innovativen Transportlösungen

Neuheiten, Trends und Erfahrungen innerhalb von IT und Transport mit Vehcos Ausrüstung

Reduzierung des Kraftstoffverbrauches durch optimiertes Fahrverhalten

Transport und IT

In unserer Serie von Artikeln rund um das Thema optimierte und effiziente Arbeitsabläufe in zukunftsorientierten Transportunternehmen, erläutern wir in dem folgenden Artikel wie Änderungen in der Fahrroutine zu relevanten Einsparungen führen können. In vielen Fällen amortisieren die Einsparungen aus dem verbesserten Fahrverhalten die Investitionskosten in das System innerhalb weniger Monate.

Ein verbessertes Fahrverhalten erzielt oft 5 -10% Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch

Fahrer haben in den meisten Fällen „Gewohnheitsmuster“. „Schlechte“ Gewohnheiten können für ein Unternehmen zu teuren Gewohnheiten werden und darüber hinaus schafft ein rücksichtsloser Fahrstil ein negatives Image für das Unternehmen. Durch Analyse des Fahrverhaltens und Feedback an den Fahrer (in Echtzeit im Fahrzeug selbst und als monatlicher Bericht) kann ein unökonomischer Fahrstil positive verändert werden und führt zu finanziellen Einsparungen für das Unternehmen. Die Erfahrungen aus der Branche zeigen, dass mit Hilfe von EcoDriving der Kraftstoffverbrauch um bis zu 10% reduziert werden kann – und in einigen Fällen auch bis zu 15%.

Lastkraftfahrer werden heutzutage im EcoDriving geschult, wenn Sie Ihre Lizenz absolvieren (YBK). Ein Flottenmanagementsystem (FMS) hilft das Erlernte auch später im Fahralltag wenn der Kurz schon längst abgeschlossen ist, beizubehalten. Ein im Fahrzeug implementiertes, interaktives Datensystem bietet dem Fahrer mittels einer benutzerfreundlichen Graphikoberfläche, über einen fest installierten Monitor oder einem Smartphone / Tablet eine Rückmeldung zu dem Fahrverhalten in Echtzeit.

Wir fragten bei AHOLA Transport in Finnland, und Caj Björkskog formulierte es folgendermaßen: “Es ist nicht kompliziert. Wen das grüne Licht erscheint, ist das Fahrverhalten korrekt, und wenn es in Rot aufscheint ist es das nicht.“

Nachfassung und Anreizschaffung

Die Daten aus dem System sollten im Regelfall nachgefasst werden und in einem Bericht dokumentiert werden. Nur auf diese Weise kann man die festgelegt Ziele erreichen und Anreize für die Fahrer schaffen. Dieser Anreiz kann in Form von einer „Belohnung“ für den Fahrer mit dem besten Fahrstil sein. Wenn Sie nur den Kraftstoffverbrauch unter den Fahrern vergleichen ergibt das nicht immer ein vollständiges Bild, da die Ausgangsbedingungen (Last, Fahrzeugtyp, Strecke usw.) selten die gleichen sind. Sinnvoller ist es, die gesparte Menge Kraftstoff zu vergleichen. AHOLA Transport sahen eine Einsparung von 10%  mit Hilfe von EcoDriving (Fahrtrainermodul basierend auf dem Vehco System), dies ist eine Einsparung von ca. 0,1 Liter Treibstoff pro 10km. Der Unterschied zwischen dem besten und dem schlechtesten Fahrer des Unternehmens lag bei 50%.

Das Transportunternehmen entschied sich damals nach dem ABC-Prinzip zu arbeiten: Attitude – Proof – Coaching (Verhalten – Beweis – Schulung) und setzte diesen Prozess mit regelmäßigem Nachfassen im täglichen Arbeitsablauf um.

Positives Feedback mit EcoDriving

Im Gegensatz zu vielen Befürchtungen, fassen die meisten Fahrer die aktive Fahrverhaltensrückmeldung sehr positiv auf. Innerhalb der vereinbarten Rahmenpolitik sind die Fahrer einem geringeren Stress ausgesetzte, betreffend dem Erreichen des sehr oft enggesetzten Zeitrahmen in dem hektischen Arbeitsalltag. Die Belohnung eines ökonomischen Fahrverhaltens  setzt unter anderem auch ein deutlicheres Signal als die Bewertung des geringsten Treibstoffverbrauches, da der Verbrauch des Kraftstoffes sehr oft  von Faktoren abhängig ist welcher außerhalb der Kontrolle der Fahrer liegt.

Vorteile mit EcoDriving

-          Reduzierung des Kraftstoffverbrauches

-          Geringere Umweltbelastung

-          Minimierte Instandhaltungskosten

-          Qualitätssteiergung der Transporte

Vehco’s Hinweis

Wir raten bei der Wahl des Systems zu einem Fahrtrainer Modul, welches unkompliziert, benutzerfreundlich und intuitive sowohl von Fahrer als auch Disponenten verstanden wird (die Parameter des Systems sollten im Idealfall leicht verständlich sein). In den meisten Fällen werden bessere und dauerhafte Ergebnisse erzielt, wenn dem Fahrer ein Festmonitor oder ein mobiles Eingabegerät (Smartphone/Tablet) zur Unterstützung der Einhaltung eines besseren Fahrstils geboten wird. Darüber hinaus kann mit Hilfe des Systems eine regelmäßige Einsicht zur Fahrleistung erfolgen, welche mit anschaulichen und wenn gewünscht, mit persönlichen oder auch anonymen Berichten der Fahrstil der Fahrer verglichen werden kann. 

Broschüren, Produktdokumentation, Bilder...

Nachricht an uns

Oder Feedback zu dieser Website

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.