Wählen Sie Ihr Land: geschäftliche oder lokale Informationen

Inspirationen zu
Innovativen Transportlösungen

Neuheiten, Trends und Erfahrungen innerhalb von IT und Transport mit Vehcos Ausrüstung

Anpassung der Vertragskonditionen in Absprache mit Ihren Kunden

IT-Strategie

Der Einsatz eines Flottenmanagementsystems kann die Wartezeiten erheblich reduzieren. Allerdings kann Technologie allein nichts bewirken. Wartezeiten sind für Transportunternehmen ein großes Problem, weil sie hohe Kosten verursachen und die Liefergenauigkeit beeinträchtigen. Unternehmen, welche von Vehco befragt wurden, berichten, dass sie teilweise die Wartezeiten den Kunden in Rechnung stellen, aber es ist selten möglich, die gesamte Wartezeit in Rechnung zu stellen. Entweder ist der Kunde nicht bereit zu zahlen, oder er bezahlt nur einen Teil der Wartezeit.

Eine Übereinkunft mit den Kunden ist ein wichtiger Faktor in Bezug auf die Wartezeiten. Die Aktualisierung von bestehenden Kundenverträge ist dabei ein wichtiger Faktor.  Wartezeiten werden nicht immer in den Bedingungen des Kunden erwähnt, jedoch gilt es diese zu berücksichtigen, wenn neue Verträge abgeschlossen  oder bestehende aktualisiert werden. Hierzu ist es möglich, eine bestimmte Anzahl von Stunden Wartezeit pro Monat zuzulassen, aber alle Wartezeiten, die über diese Obergrenze hinausgehen, werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

Es kann sinnvoll sein, zunächst die Wartezeiten zu erfassen und zu analysieren. Durch die Registrierung der Wartezeiten, z.B. beim Servicemodul Qualifizierte Aktivitäten von Vehco, können Sie sich ein klares Bild über den Umfang der Wartezeiten für jeden einzelnen Kunden machen. Wenn ein bestimmter Kunde eine erhebliche Wartezeit verursacht, kann es sinnvoll sein, Daten und detaillierte Statistiken der Wartezeiten anzuzeigen, bevor Verhandlungen darüber geführt werden, wer die gesamte Wartezeit bezahlt.

Zu klären, wer die Kosten für die Wartezeiten übernimmt, ist eine Möglichkeit, das Problem zu lösen. Am besten ist es jedoch, die Ursache des Problems und die Gründe für die Wartezeiten zu ermitteln und zu beheben. Dies kommt in den meisten Fällen beiden Seiten zugute und stärkt die Beziehung.

"Wir haben versucht, den Kunden die Wartezeiten in Rechnung zu stellen, aber sie haben nicht bezahlt, da wir uns nicht geeinigt hatten.“ - Laurent Le Gal, Transport Manager, JLG Transport (Frankreich)

 

Broschüren, Produktdokumentation, Bilder...

Nachricht an uns

Oder Feedback zu dieser Website

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.